Keramikplatten - Die puristischen Keramikplatten

Keramikplatten – Die optisch warmen Keramikplatten


Keramik ist leichter als Aluminium und robuster als viele Natursteine, was den Werkstoff sehr beliebt macht. Heiße Töpfe können ohne Bedenken auf der Keramik Arbeitsplatte abgestellt werden, ohne dass Schäden und Spuren entstehen.


Keramikplatten – Die hygienischen Keramikplatten



Keramikplatten sind außerdem ohne Einschränkungen für Lebensmittel geeignet. Es werden keine gelösten Stoffe abgegeben, Schimmel und Bakterien können sich nicht entwickeln. Gegen Flecken kommt man mit handelsüblichen Reinigungsmitteln wunderbar an.

Großes Plus einer Arbeitsplatte aus Keramik: Das Material ist ein Naturprodukt, das aus dem selben Rohstoff wie Porzellan hergestellt wird. Es belastet nicht die Umwelt und kann zur Entsorgung einfach gemahlen und für andere Produktionsprozesse verwendet werden.


Schlagfeste Keramikplatten



Küchen mit einer Arbeitsplatte aus Keramik wirken modern und extravagant. Darüber hinaus punktet die Keramikplatte auch mit Hygiene, Hitzebeständigkeit und leichter Pflege.

Diese Arbeitsplatte ist homogen und porenlos, so dass Bakterien kaum Chancen haben sich festzusetzen. Hohe Temperaturen können der Keramikplatte auch nichts anhaben, bis 600°C hält die Arbeitsplatte alles aus.


Die Keramikplatte kann einfach mit Wasser und Spülmittel oder Glasreiniger gereinigt werden. Aber auch scharfe säurehaltige Reinigungsmittel können der Küchenarbeitsplatte nicht anhaben.

Keramikplatten - Die modernen Keramikplatten in der Küche Keramikplatten - Die stilvollen Keramikplatten

Keramikplatten

Keramikplatten lassen keine Wünsche offen. Keramikplatten sind hygienisch, robust, besitzen eine porenlose Oberfläche und sind dadurch besonders pflegeleicht.


Von unseren Kunden bekamen wir die Note 5 / 5.